Skifahren in Australien

Skiffahren in Australien

Foto: avlxyz via photopin cc

Schnee in Australien? Kaum zu glauben, aber wahr!

Obwohl ich schon fast 13 Jahre in Australien lebe, vermisse ich den Schnee noch nicht. Im Winter sehne ich mich eher nach der Wärme. Auch bin ich auf keinen Fall ein Fan von Skifahren. Aber ich könnte mir durchaus vorstellen, irgendwann in der Zukunft mit meinen Kindern in den australischen Schnee zu fahren.

Australische Skigebiete befinden sich in den südlichen Teilen von New South Wales, Victoria und Tasmanien sowie dem Australian Capital Territory. Es kann auch ab und zu mal in den Bergen in Südaustralien, Westaustralien und Queensland schneien.

Skifahren in Australien

Foto: Ruth Ellison

In NSW sind die Snowy Mountains für ihren guten Schneefall von Juni bis September bekannt. Hier befindet sich auch Australiens größter Berg, Mount Kosciuszko (2228m). Auch Victorias „High Country“ Gebiet, etwa 3 Fahrstunden von Melbourne entfernt, kann im Winter guten Schneefall verzeichnen.

Obwohl die Australier Skigebiete in ihrem eigenen Land besitzen, bevorzugen es fast die Hälfte aller Einwohner, die einen Skiurlaub planen, dafür ins Ausland zu fliegen. Warum ist das so?

Wer nicht gerade in den südöstlichen Staaten lebt, muss sich für einen Schneeurlaub sowieso ins Flugzeug setzen. Die Flugtickets ins Ausland sind zwar teurer, aber dafür bezahlt man für die Unterkunft, Verpflegung, Skipässe, Parkgebühren usw. viel weniger. Außerdem ist die Qualität des Skierlebnisses im Ausland oftmals besser als in Australien. Dazu gehören u.a. die Größe der Skigebiete, Schneefall, Schneequalität, Schneeverhältnisse, Wetterbedingungen, Wartezeiten an den Skilifts und Auswahlmöglichkeiten der Skipisten.

Neuseeland ist bei den Aussies als Skiurlaub aufgrund der geringen Entfernung und den optimalen Skibedingungen besonders beliebt. Die Aussies fliegen aber auch gerne nach Japan oder Nordamerika, wenn der Australische Dollar stark ist.

Aber warum ist Skifahren in Australien nun so teuer?

  • Skieinrichtungen, und Fahrzeuge, z.B. Skilifts, Pistenraupen und Schneemaschinen, müssen meist teuer aus Europa oder Amerika importiert werden.
  • Haltungs- und Wartungskosten der vielen Schneemaschinen, welche die Skisaison verlängern sollen, sind teuer.
  • Australische Löhne sind im Allgemeinen höher als im Ausland. Dies treibt die Preise in den Skiorten natürlich auch hoch.
Skifahren in Australien

Foto: NeilsPhotography

Trotzdem gibt es jede Menge Aussies, die jedes Jahr ihre Winterferien in den australischen Alpen verbringen. Gründe hierfür sind:

  • Wo sonst kann man beim Skifahrens Emus, Kängurus, Ameisenigel und Wombats erspähen?
  • Skifahren zwischen schneebehangenen Eukalyptusbäumen ist ein magisches Erlebnis.
  • Australier unterstützen gerne ihre lokale Wirtschaft.
  • Aussies amüsieren sich gerne mit ihren Freunden bei gemeinsamen Aktivitäten und im Winter ist eben Skifahren dran.

Skifahren in Australien ist also nicht jedermanns Sache. Aber für alle, die keine optimalen Schneebedingungen erwarten, kann ein Schneeurlaub in den Australischen Alpen, ein außergewöhnliches Erlebnis sein (siehe Youtube-Video).

Kommentar verfassen