Letzte Chance für ein steuergünstiges Work & Travel Australien

Steuern Work & Travel AustralienFoto: eFile989

Träumst du schon seit einer Weile von einem Work & Travel Australien? Du würdest so gerne fliegen, aber immer kommt etwas dazwischen oder es ist nicht der richtige Zeitpunkt? Schiebe es nicht mehr auf, denn jetzt hast du die letzte Chance für ein Work & Travel, bei dem du mächtig Steuern sparen kannst!

Neues Steuergesetz ändert Status für Leute mit einem Working Holiday Visum in Australien

In Australien hat es nichts damit zu tun, ob man ein australischer Staatsbürger, ein Permanent Resident oder ein Ausländer ist, wie viel Steuern man zu zahlen hat. Es gibt eine Regel, dass auch Ausländer, die in Australien mindestens 6 Monate (183 Tage) innerhalb eines finanziellen Jahres (jeweils vom 1. Juli bis zum 30. Juni) an einem Ort bleiben, dort wohnen und arbeiten als „Resident for tax purposes“ eingestuft und somit genauso besteuert werden, wie alle anderen Aussies. Das gilt auch für Leute mit einem Working Holiday Visum! In Australien müssen „Residents for tax purposes“ keine Steuern bezahlen, wenn sie nicht mehr als AU$18.200 verdienen.

“Non-Residents for tax purposes” sind Ausländer, die vor allem durch Australien reisen und nur gelegentlich arbeiten. Sie müssen 32,5% Steuern bezahlen. Non-Residents, die im finanziellen Jahr AUD18.200 verdienen, müssen somit AU$6.006 Steuer zahlen (abzüglich Werbungskosten). Das ist ein großer Unterschied zu Residents, die bei dem gleichen Verdienst nichts bezahlen müssen.

Nun wird aber voraussichtlich ab dem 1. Januar 2017 der ganze Residency-Kram abgeschafft. Alle Ausländer mit einem Working Holiday Visum werden dann als Non-Residents eingestuft und müssen 32,5 % Steuern bezahlen, wenn sie nicht mehr als AU$80.000 verdienen. Die Politiker diskutieren aber noch darüber, ob diese neue Regelung wirklich eingeführt wird.

Deshalb: Beantrage dein Visum sowie Tax-File-Number und buche deinen Flug! Nutze deine letzte Chance, keine oder nur geringe Steuern in Australien zu bezahlen! Du hast noch bis zum 1. Januar 2017 Zeit, deine 6 Monate an einem Ort in Australien zu verbringen!

Was muss ich beachten, wenn ich als „Resident for tax purposes“ eingestuft werden will?

  • Du musst mindestens 183 Tage an einem Ort leben. Hebe deinen Mietvertrag auf, damit du diese Zeit nachweisen kannst.
  • Dein Arbeitgeber muss dir ein Employment-Declaration-Formular zum Ausfüllen geben. In diesem Formular musst du angeben, dass du ein Resident for tax purposes bist, sonst zieht dir dein Arbeitgeber 32,5% Steuern ab.
  • Bei deiner Steuererklärung musst du auch dein deutsches Einkommen angeben, falls du während des australischen finanziellen Jahres (jeweils vom 1. Juli bis zum 30. Juni) auch in Deutschland gearbeitet hast. Non-Residents müssen dagegen nur ihr australisches Einkommen angeben.
  • Es kann natürlich passieren, dass du während der 6 Monate merkst, dass du es so lange nicht an einem Ort aushältst und du entscheidest dich zum Weiterreisen. Dann bist du ein Non-Resident for tax purposes und du musst höchstwahrscheinlich nach dem Einreichen der Steuererklärung Steuern nachzahlen. Falls du also unsicher bist, ob du die 6 Monate an einem Ort bleibst oder nicht, dann melde dich zunächst als Non-Resident an und bezahle die Steuern. Du erhältst deine bezahlten Steuern zurück, nachdem du deine Steuererklärung eingereicht hast und dort deinen Status änderst.
  • In der Regel musst du keine Steuererklärung einreichen, wenn du nicht mehr als AU$18.200 im finanziellen Jahr verdient hast und keine Steuern bezahlt hast. Es gibt allerdings einige Ausnahmen, also checke hier, ob du verpflichtet bist, eine Steuererklärung abzugeben oder nicht.
  • Wenn du Steuern bezahlt hast, dann ist eine Steuererklärung unbedingt empfehlenswert, denn du bekommst mit großer Sicherheit Geld zurück.
  • In Australien kann man viele Dinge von der Steuer absetzen. Hebe unbedingt absetzbare Quittungen auf (hier lesen). Falls dir keine Steuern abgezogen werden, dann bekommst du auch nichts zurück.
  • Reiche deine Steuererklärung so früh wie möglich nach dem 30. Juni ein, damit du schnell dein Geld bekommst.

Weißt du noch immer nicht, ob du ein Resident oder ein Non-Resident for tax purposes gibst? Auf der Webseite des australischen Steueramts gibt es extra einen Rechner, der dir garantiert weiterhilft.

Wie viel Steuern muss ich als Resident bezahlen?

Für das finanzielle Jahr vom 1. Juli 2016 bis zum 30. Juni 2017 gilt für Residents:

  • Keine Steuern bis $18.200
  • 19% Steuern bis $37.000
  • 32,5% Steuern bis $87.000
  • 37% Steuern bis $180.000
  • 47% Steuern über $180.000

Ein Tipp von mir: Wenn du deine 6 Monate an einem abgelegenen Ort lebst und dort mindestens 3 Monate eine spezifische Arbeit verrichtest, dann kannst du ein zweites Jahr in Australien bleiben UND du erhältst einen Steuerbonus (Zone Tax Offset).

Mehr Informationen und Tipps zu Steuern in Australien findest du hier.

Also worauf wartest du noch? Lese die unten stehenden Artikel zur Vorbereitung und buche deinen Flug! Viel Spaß bei deinem Work & Travel Australien!

Steuern AustralienUnd für alle, die demnächst ihre Steuererklärung für das finanzielle Jahr 2016 einreichen müssen und denen dabei graue Haare wachsen: Lasst euch von Taxback helfen!

Ein Kommentar zu “Letzte Chance für ein steuergünstiges Work & Travel Australien

  1. Ich war vom 20.06.2014-20.05.2015 in Australien und habe nie nie mehr als 2 Monate an einem Ort gearbeitet, trotzdem war ich „Resident for tax purposes“. Es kommt nciht drauf an, dass man 6 Monate an einem Ort ist, sondern darauf, dass man 6 Monate durchgängig in Australien war und das Land nicht verlassen hat. In diesen 6 Monaten kann man innerhalb Australiens so viel rumreisen, so viele verschiedene Arbeitgebenr haben wie man will. Oder auch garnicht arbeiten. Wichtig ist nur, dass man das Land nicht verlässt.

Kommentar verfassen