Steuern Australien: Steuertipps für Work & Travel

Steuern Australien: Steuertipps für Work & TravelFoto: Simon Cunningham

 

1. Tax File Number

Wenn du in Australien arbeiten möchtest, benötigst du eine Tax File Number (TFN). Du kannst sie vor Ort im jeweiligen Tax Office beantragen, aber am besten ist es, wenn du es schon vor deiner Reise online erledigst. Falls du Probleme mit der englischen Sprache hast, dann kann dir taxback dabei helfen.

2. Australian Business Number

Falls du während deines Australienaufenthaltes als Selbständiger arbeiten möchtest, dann benötigst du eine Australian Business Number (ABN), die du auch online beantragen kannst.

3. Non-Resident for Tax Purposes

Steuern Australien

Foto: 401(K) 2012

Jeder Arbeitgeber muss dir ein Employment-Declaration-Formular zum Ausfüllen geben. Auf diesem Formular wirst du gefragt, ob du ein Resident oder Non-Resident for tax purposes bist. Grundsätzlich bezahlen Residents weniger Steuern als Non-Residents.

Falls du vor allem in Australien bist, weil du reisen möchtest und nur gelegentlich arbeitest, bist du ein Non-Resident. Wenn du aber vor allem arbeiten möchtest und nur ein wenig reist, könntest du ein Resident for Tax Purposes sein. Als Resident musst du mindestens 183 Tage (6 Monate) innerhalb eines australischen finanziellen Jahres an einem Ort bleiben und arbeiten.

Es gibt einen Online-Rechner, mit dem du ermitteln kannst, ob du ein Resident bist oder nicht.

Achtung!!! Ab dem 1. Januar 2017 wird sich dies voraussichtlich ändern. Die Politiker diskutieren noch, aber falls die neue Regelung eingeführt wird, dann müssen alle Backpacker 15% Steuern bezahlen!

4. Quittungen für arbeitsbedingte Ausgaben

Behalte während deines Australienaufenthalts alle Quittungen, die arbeitsbedingte Ausgaben enthalten, denn sie können von der Steuer abgesetzt werden. Hebe alle Quittungen 5 Jahre lang auf, falls das australische Steueramt sie später einsehen möchte!

Falls deine arbeitsbedingte Ausgaben insgesamt nur bis AUD 300 betragen, dann benötigst du keine Quittungen. Fahrzeugkosten, Transportkosten und Mahlzeiten dürfen in diesen AUD 300 aber nicht einbezogen werden. Hierfür benötigst du auf jeden Fall Quittungen.

Die Anfahrt zur Arbeitsstelle und wieder nach Hause kann nicht abgesetzt werden, sondern nur Fahrten, die du während der Arbeitszeit durchführen musst (z.B. Fahrt von einer Arbeitsstelle zur nächsten). Hier sind einige Beispiele für arbeitsbedingte Ausgaben, die du eventuell in Australien als Arbeitnehmer benötigst und von der Steuer absetzen kannst:

5. Steuererklärung

Ich würde dir auf jeden Fall raten, eine Steuererklärung einzureichen, wenn du in Australien Steuern bezahlt hast. Höchstwahrscheinlich wirst du eine Steuerrückerstattung erhalten und die willst du dir bestimmt nicht entgehen lassen.

Das finanzielle Jahr beginnt in Australien jeweils am 1. Juli und endet am 30. Juni. Die Steuererklärung muss bis spätestens 31. Oktober desselben Jahres eingereicht sein. Deine Steuererklärung kannst du ganz einfach online mit myTax erledigen.

Lese Punkt 6. Steuerberater, falls du Probleme damit hast, deine Steuererklärung selbst auszufüllen.

5. Superannuation

Australische Arbeitnehmer müssen ihren Arbeitnehmern zusätzlich zum Lohn 9,5% in die jeweilige Rentenkasse (Superannuation) einzahlen. Du kannst, nachdem du wieder in Deutschland bist, einen Online-Antrag stellen, um eine Rückerstattung von 65% dieses Betrages zu erhalten.

6. Steuerberater

Steuern AustralienOK, ich muss zugeben, ich liebe es, meine Steuererklärung selbst zu erledigen, und würde niemanden dran lassen, auch nicht den Steuerberater. Aber ich muss auch sagen, dass es im ersten Jahr wirklich lange gedauert hat, bis ich das australische Steuersystem und alle englischen Fachwörter verstanden habe.

Falls dir die Steuererklärung keine Freude bereitet oder du keine Zeit hast, das australische Steuersystem zu erlernen, dann empfehle ich dir Taxback. Diese Firma kennt sich mit allen australischen Steuergesetzen aus. Sie hat auch deutsche Mitarbeiter, die dir jederzeit gerne weiterhelfen. Taxback kann auch für dich den Antrag für die Superannuationrückerstattung stellen (siehe 5.) Und das beste: Die Gebühren für Taxback können von der Steuer abgesetzt werden!

Taxback Vorteile:

  • Du musst nichts bezahlen, wenn du keine Steuererstattung erhältst!
  • Maximale rechtliche Erstattung
  • Kostenlose Schätzung des Erstattungsbetrages in 48 Stunden (Nach der Schätzung kannst du entscheiden, ob du den Taxback-Service in Anspruch nehmen möchtest oder nicht.)
  • Mehr als 20 Standorte in der ganzen Welt
  • Kundenservice in 25 Sprachen
  • Recherchedienste für Dokumente (bei Verlust der Zahlungsbelege)
  • Online-Tracking-System (Jeder Kunde erhält ein Online-Konto und kann dort jederzeit seinen Stand verfolgen.)
  • 24/7 Online-Chat
  • Gebührenfreie Kontakttelefonnummer
  • Taxback kann dir auch dabei helfen, deine Tax File Nunber zu beantragen und deine Superannuation-Rückerstattung zu erhalten.

Jetzt kostenlos mehr Informationen bei Taxback anfordern!

Steuern AustralienIch hoffe, dir haben diese Steuertipps und Informationen weitergeholfen!!!

6 Kommentare zu “Steuern Australien: Steuertipps für Work & Travel

  1. Toller Artikel mit ganz wichtigen Informationen, die mir in Zukunft sicherlich ein ganzes Stück weiter helfen werden. Vielen Dank dafür.

  2. Wie ist das am dem 1. Juli 2016 dann geregelt? Erhalte ich meine Steuern noch zurück, wenn ich von Oktober bis März arbeite oder muss die Steuererklärung auch vor diesem 1. Juli abgegeben oder sogar schon bearbeitet sein?

    • Hallo Andrea. Wenn du von Oktober 2015 bis Maerz 2016 6 Monate fuer einen Arbeitgeber arbeitest, dann wirst du als Resident eingestuft. Falls du danach sofort nach Hause faehrst, darfst du als Auslaender auch gleich deine Steuererklaerung einreichen. Du kannst aber auch bis nach dem 1. Juli 2016 warten und bekommst dann alle Steuern zurueck, wenn du nicht mehr als AUD 18.200 verdient hast. Massgeblich ist das Jahr, in dem du in Australien gearbeitet hast, nicht aber, wann du die Steuererklaerung einreichst. Erst wenn du ab dem 1. Juli 2016 in Australien arbeitest, bist du auf jeden Fall ein Non-Resident.

  3. Ich würde meine Steuererklärung gerne selber machen, allerdings habe ich ein Problem mit meinem ATO Online Account. Beim ATO gebe ich an, dass ich keins habe, danach gebe ich meine TAX Nummer und meinen Namen wie Geburtsdatum an. Das System sagt mir, dass es mich nicht identifizieren kann. Hat jemand ein Idee, was das Problem sein könnte?

    • Hallo Merle, warst du auf der myGov Seite und sind die Probleme dort aufgetreten? Falls ja, dann rufe dort direkt an und frage. Die Nummer ist 132307. Viel Glück!

Kommentar verfassen