11 Bemerkenswerte Australien-Fakten: Politik und Geschichte

Australien-FaktenFoto: Brian Costelloe

Heute schreibe ich über einige interessante Australien-Fakten, über die ich vor kurzem gestolpert bin. Da sind garantiert auch Fakten dabei, die du noch nicht gehört hast!

1. Anzac Day

Anzac Day ist ein bedeutender Gedenktag in Australien und Neuseeland. Jährlich werden am 25. April Zeremonien durchgeführt, um alle Soldaten zu ehren, die jemals in den Krieg gezogen sind. Das Anzac-Symbol ist die rote Mohnblume. An diesem Tag werden auch die berühmten Anzac-Kekse gebacken. Dieses Jahr wurde der Anzac Day zum 100. Mal gefeiert und die Festlichkeiten übertrafen allen bisherigen Anzac Days.

ANZAC ist die Abkürzung für Australian and New Zealand Army Corps. Am 25. April 1915 landeten australische und neuseeländische Truppen auf der türkischen Halbinsel Gallipoli. Der Kampf in Gallipoli endete nach 8 Monaten mit der Niederlage der australischen, neuseeländischen und britischen Truppen. Allein Australien erlitt 25.000 Verluste.

2. Einwanderungsland

27,7% aller australischen Einwohner wurden im Ausland geboren. Die größte Einwanderungsgruppe kommt aus Großbritannien (5,3%), gefolgt von Neuseeland (2.6%), China (1.8%), Indien (1.6%) und Vietnam (0.9%). Jährlich wächst die Einwohnerzahl in Australien um 1,8%. Das sind 1 Millionen neue Aussies alle 2,5 Jahre.

3. Europäische Besiedlung

Im 18. Jahrhundert waren englische Gefängnisse überfüllt und so schickte man Sträflinge ans andere Ende der Welt in die neue Kolonie Neusüdwales. Die ersten 11 Sträflingsschiffe landeten in Australien am 26. Januar 1788. Sie brachten auch neue Siedler aus England und Irland ins Land. Der 26. Januar ist heute ein Nationalfeiertag – Australia Day.

Mit der Entdeckung von Gold in Neusüdwales und in Victoria im Jahre 1851 kamen Menschen aus der ganzen Welt zu diesen Kolonien, um ihr Glück zu versuchen.

4. Verschwundener Ministerpräsident

Harold Holt

Harold Holt (links) geht schwimmen (Foto: ABC)

Der 17. Ministerpräsident Australiens, Harold Holt, verschwand spurlos, nachdem er im Dezember 1967 am Cheviot Beach in der Nähe von Portsea (Victoria) bei riesigen Wellen und starken Strömungen alleine schwimmen ging. Holt war ein hervorragender Schwimmer, aber seine Gesundheit ließ zu wünschen übrig. Er wurde nie wieder gesehen, doch die Vermutung liegt nahe, dass er an diesem verhängnisvollen Tag ertrank. Holt war zwar 32 Jahre im Parlament tätig, doch als Ministerpräsident war er nur 22 Monate im Amt.

5. Hauptstadt Canberra

Ende des 19. Jahrhunderts kämpften die Grosstädte Melbourne und Sydney darum, Australiens Hauptstadt zu werden. Als Kompromiss wurde beschlossen, eine neue Stadt für diesen Zweck zu errichten. Obwohl die Hauptstadt Canberra bereits 1913 ihren Namen erhielt, zog der damalige Prime Minister, Stanley Bruce, erst 1927 nach Canberra. Heute ist Canberra mit ihren 386.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Australiens.

6. Batmania

Melbourne hieß kurzzeitig Batmania, nach John Batman, der die Umgebung der heutigen Stadt erkundete. Also mir gefällt der Name Batmania besser als Melbourne.

7. Einwohnerzahl

Es leben heute mehr Menschen in Sydney als vor 100 Jahren in ganz Australien. Trotzdem ist das Land weiterhin dünn besiedelt. Wenn Australien nämlich eine Großstadt wäre, dann wäre sie mit 24,5 Millionen Einwohnern nur die siebtgrößte Stadt der Welt (nach Tokio, Guangzhou, Shanghai, Jakarta, Seoul und Delhi).

8. Lebenskosten

Australien ist das sechsteuerste Land der Welt (nach der Schweiz, Norwegen, Venezuela, Island und Dänemark). Vor 30 Jahren verdiente der durchschnittliche Australier $19.000 im Jahr und der durchschnittliche Preis für ein Haus war $150.000. Heute verdienen Aussies im Durchschnitt $73.000 und sie bezahlen etwa $520.000 für ein Haus. (news.com.au)

9. Wahlrecht

Australien hinkt nicht immer mit neuen Errungenschaften der Welt hinterher. In Südaustralien wurde bereits 1895 das Wahlrecht für Frauen eingeführt. Seit 1902 dürfen Frauen im gesamten Australien wählen. Deutsche Frauen durften ihr Wahlrecht erst 1918 nutzen. Allerdings erhielten Australiens Ureinwohner erst 1965 die gleichen Wahlrechte wie die anderen Aussies.

10. Wahlpflicht

Seit 1912 besteht in Australien Wahlpflicht. Wer nicht wählt und sich nicht entschuldigen kann, muss eine $20 Strafe zahlen.

11. Monarchie

Australische Königin

Foto: The Commonwealth

Australien ist eine konstitutionelle Monarchie. Seit 1952 ist Elizabeth II die Königin von Australien. Sie wird durch einen Generalstatthalter in Australien repräsentiert. Die Königin besuchte Australien 16 mal, meist zu besonderen Feierlichkeiten. 1999 wurden die Australier gefragt, ob ihr Land eine Republik werden sollte, aber die meisten Aussies wählten für die Beibehaltung der Monarchie.

 

Mehr Australien-Fakten gibt es hier:

Kommentar verfassen