Als Fachkraft nach Australien auswandern

Als Fachkraft nach Australien auswandernFoto: Jes

Träumst du schon seit langem von einem Leben in Australien? Wenn du in Deutschland eine Ausbildung oder ein Studium absolviert hast, bereits Arbeitserfahrungen in deinem Beruf gesammelt hast, nicht älter als 50 Jahre alt bist und über einigermaßen gute Englischkenntnisse verfügst, dann hast du ziemlich gute Chancen, dass sich dein Traum erfüllt. Nachfolgend beantworte ich einige oft gestellte Fragen von Leuten, die als Fachkraft nach Australien auswandern möchten:

Benötige ich einen Auswanderungsagenten?

Nach meiner Meinung ist das Verwenden eines Auswanderungsagenten eine Geldverschwendung. Auf der Webseite der australischen Einwanderungsbehörde sind alle Informationen für die unterschiedlichen Arbeitsvisa vorhanden. Wer als Fachkraft in Australien arbeiten möchte, muss über einigermaßen gute Englischkenntnisse verfügen. Das bedeutet auch, dass man dann ohne Probleme das Arbeitsvisum selbst beantragen kann.

Mein Englisch ist nicht so gut. Was nun?

Wenn du wirklich in Australien leben möchtest, dann findest du auch die Zeit, deine Englischkenntnisse zu verbessern. Besuche eine Abendschule oder belege einen Onlinekurs und lese jeden Tag in einem englischsprachigen Buch. Rede englisch mit einem Freund! Wenn du fleißig übst, wirst du bald den Englischtest bestehen können.

Welche unterschiedlichen Arbeitsvisa gibt es in Australien?

Eine gute Vergleichsliste der einzelnen Visa gibt es auf der Webseite der australischen Einwanderungsbehörde.

Soll ich einen Sponsor suchen oder nicht?

Es ist nicht so einfach, einen australischen Arbeitgeber als Sponsor zu finden. Chrissy hat es geschafft und verrät hier ihre Tipps. Wer sich von einem Arbeitgeber sponsern lässt, hat allerdings einige Nachteile:

  • Das Visum gilt nur für 4 Jahre. Nach dieser Zeit musst du ein anderes Visum beantragen, falls du in Australien bleiben möchtest. Dein Arbeitgeber könnte nach 4 Jahren entscheiden, dich permanent einzustellen und ein permanent Visum zu sponsern. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist aber gering.
  • Falls du entlassen wirst oder kündigst, dann musst du innerhalb von 90 Tagen einen neuen Arbeitgeber finden, ein anderes Visum beantragen oder das Land verlassen.

Bei einem unabhängigen Arbeitsvisum und bei einem Bundesland gesponsert Visum kannst du dagegen permanent im Land bleiben und du bist nicht von einem Arbeitgeber abhängig.

Ich finde meinen Beruf in der SOL (Skilled Occupation List) nicht. Was kann ich tun?

doctor2

Foto: www.audio-luci-store.it

Suche dir einen ähnlichen Beruf aus! Steffen aus Perth ist ein guter Freund von mir. Er hat in Deutschland Landeskultur und Umweltschutz studiert und mit einem Diplom abgeschlossen. Diesen Beruf gibt es in Australien nicht. In der SOL wurden aber Bauingenieure (engl.: civil engineer) gesucht. Steffen war in der Lage, seinen Beruf als Bauingenieur bei Engineers Australia anerkennen zu lassen.

Ähnlich ging es Olli aus Perth. In Australien wurden IT Business Analysts gesucht. Diesen Beruf gibt es in Deutschland nicht. Olli arbeitete in Deutschland als IT-Berater, konnte seinen Beruf dann in Australien bei ACS als IT Business Analyst anerkennen lassen.

Findest du auch keinen ähnlichen Beruf? Dann sehe in der CSOL (Consolidated Sponsored Occupations List) nach. Manchmal unterscheiden sich die gesuchten Berufe in beiden Listen. Falls dein Beruf in der CSOL steht, dann kannst du dich von einem australischen Bundesland nominieren und sponsern lassen und musst dann mindestens 2 Jahre lang in diesem Bundesland leben.

Wie funktioniert die Antragstellung?

Zunächst musst du dein Interesse an ein australisches Arbeitsvisum mit einem EOI (expression of interest) bei SkillSelect verkünden. Das geht ganz einfach online. Potentielle Arbeitgeber sowie die einzelnen Bundeslandregierungen können deine Daten einsehen und dich nominieren und sponsern. Bei einem erfolgreichen EOI wirst du eingeladen, dich für ein Arbeitsvisum zu bewerben. Du musst dann einen Punktetest bestehen. Du bekommst Punkte für dein Alter, dein Beruf, deine Arbeitserfahrungen, deine Englischkenntnisse usw. Jedes Arbeitsvisum benötigt eine unterschiedliche Mindestpunktzahl, die sich ständig ändern kann. Bei workpermit.com kannst du testen, wie viel Punkte du erhalten kannst.

Ich bekomme nicht genug Punkte für ein unabhängiges Arbeitsvisum zusammen. Was nun?

office worker

Foto: Thomas Heylen

Ein unabhängiges, permanentes Arbeitsvisum (Skilled Independent visa 189) wäre natürlich ideal, doch du benötigst die höchste Mindestpunktzahl für dieses Visum. Wenn dir einige Punkte fehlen, dann zeige dein Interesse im EOI, in einem bestimmten Bundesland zu leben. Wenn dein Beruf dort gesucht wird, dann kann dich dieses Bundesland nominieren und sponsern.

Wenn es dir nichts ausmacht, im ländlichen Australien zu wohnen, bekommst du auch Extrapunkte. Falls du einen Verwandten hast, der im ländlichen Raum lebt, dann kreuze es in deinem EOI an, denn auch dafür gibt es Punkte. Eine weitere Möglichkeit wäre es, wenn du dir selbst einen Arbeitgeber suchst, der dich sponsert. Tipps hierfür findest du hier.

Wie lange dauert es von Antragstellung zur Visagewährung?

Das ist natürlich immer etwas unterschiedlich. Es kann aber ziemlich schnell gehen. Bei Steffen hat der Prozess 8 Monate gedauert und bei Olli waren es 9 Monate.

Ich hoffe, dir haben diese Informationen geholfen, um deinen Traum, nach Australien auszuwandern, zu verwirklichen. Falls du noch mehr Fragen hast, dann kommentiere zu diesem Beitrag oder schreibe mir!

Kommentar verfassen