Auswandern, Allergien und Buschabenteuer

BuschabenteuerFrage einen Aussie 1

Als Blogger bekomme ich jede Menge E-Mails mit Fragen zu allen möglichen Australienthemen, die ich immer gerne beantworte. Damit auch andere Leser, die sich die gleichen Fragen stellen, Zugang zu den Antworten haben, beginne ich die Reihe „Frage einen Aussie“. Heute beantworte ich Fragen zu den Themen Auswandern, Gräserallergie und Buschabenteuer. Falls du eine bessere Antwort auf die gestellten Fragen parat hast, dann hinterlasse uns einen Kommentar!

Ein Pigmentierspezialist will auswandern

Hallo Irina,ich habe so viele Fragen und weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Darüber hinaus hoffe ich, das du es noch nicht leid bist, allen möglichen, fremden Leuten auf Fragen zu antworten. Ich wollte, ich hätte wie Du, vor einigen Jahren hier die Kurve gekratzt. Nun denn, vielleicht ist es ja bald so weit. Ich würde zu gerne wissen, wie schwer es ist, nach Australien einwandern zu können, was benötigt wird oder dringend erforderlich ist, diesen Weg zu gehen. Von Beruf bin ich ein Pigmentierspezialist. Mehr über mich kannst du auf meiner Webseite Der Pigmentist nachlesen. Ich melde mich dann wieder bei Dir, wenn Du mir geschrieben hast. Okay…Vielen Dank, Andreas

Hallo Andreas, ich beantworte gerne deine Fragen. So viele Leute wollen nach Australien auswandern. Die Einwanderungsbehörde lässt nicht jeden rein. Warst du schon einmal in Australien? Suche dir dort eine Frau. Das ist der einfachste Weg.

Australien möchte natürlich am liebsten nur Leute, die gut englisch reden, nicht älter als 40 Jahre alt sind und einen Beruf ausüben, der hier in Australien gesucht wird. Deinen Beruf wurde ich als Tattoo Artist übersetzten. In der Skilled Occupation List habe ich diesen Beruf leider nicht gefunden.

Deine Webseite sieht sehr interessant aus. Ich finde es großartig, wie du Frauen nach Brustoperationen hilfst. Es würde sich bei dir anbieten, auch in Australien ein Permanent-Studio zu eröffnen. Dies wäre mit einem Business Innovation and Investment Visum (subclass 188) möglich. Dazu musst du online eine Interessenbekundung einreichen und dann wirst du hoffentlich von einem australischen Bundesland gesponsert. Alle Informationen dafür findest du auf der Webseite der australischen Einwanderungsbehörde. Viel Glück! Liebe Grüße, Irina

Gräserallergie

Hallo Irina, ich habe noch nirgends etwas über Allergien gegenüber Gräsern gelesen. Haben die Aussies in der Hinsicht keine Probleme? Danke für eine Info an meine Mail-Anschrift.Barbara

Hallo Barbara, natürlich haben die Aussies auch Allergien. Kein Wunder bei der schlechten Lebensweise vieler Australier. Mit Gräserallergie meinst du bestimmt Pollenallergie, oder? Denn meist leiden die Betroffenen nur, wenn die Gräser blühen. In Australien wird das „hay fever“ genannt. Wenn du also bei Google Australien „hay fever“ oder „pollen allergy“ eingibst, wirst du viele Infos darüber auch auf australischen Seiten finden. Ein Beispiel ist die Webseite von ascia. Auf dieser Seite habe ich herausgefunden, dass 1 in 5 Aussies unter Pollenallergien leiden! Liebe Grüße, Irina

Buschabenteuer

Hallo Irina, mein Name ist Tom, ich bin momentan 16 Jahre alt und gehe noch zur Schule. Ich habe eine Frage oder bitte eher gesagt um deinen Rat. Und zwar lebe ich in einer Kleinstadt in Deutschland, habe mir jedoch schon des öfteren Gedanken darüber gemacht, wie es wäre in einer weniger gut ausgebauten Infrastruktur zu leben, oder sogar im „Busch“. Meine Beweggründe dazu waren zum einen, dass man die eigentlich wichtigen Dinge im Leben hier in Deutschland überhaupt nicht zu schätzen weiß. Zum anderen habe ich mich schon immer mit der Natur beschäftigt und finde es interessant ein Leben, wie es frühere Generationen geführt haben, teilweise selbst zu erfahren. Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit eine Art Austausch oder dergleichen mit einer Person aus dem Busch zu machen. Das Land wäre mir relativ egal, mir geht es im Grunde nur um den Lebensstil und die Natur. Hast du eine Idee ob dies irgendwie möglich wäre, oder wie ich am besten vorgehen soll? In einem Reisebüro werde ich vermutlich nicht fündig :-)LG Tom

Hallo Tom, in deinem Alter ist es nicht so einfach, so ein Buschabenteuer zu erleben. Ein Schüleraustauschprogramm ist teuer und höchstwahrscheinlich wirst du in einer Grosstadt landen! Über andere Länder kenne ich mich nicht aus. Deshalb kann ich dir nur Australientipps geben.

Es werden immer Freiwillige zum Arbeiten in australische Nationalparks gesucht und man muss dafür mindestens 16 Jahre alt sein. Ein Freund von mir war einige Wochen in Tasmanien, wo er als Freiwilliger half, Tasmanische Tiger zu fangen und sie mit einem Sender zu versehen. Dies wird natürlich kostspielig, denn du musst den Flug bezahlen und als Freiwilliger bekommst du keinen Lohn. Aber du kannst mit dem Touristenvisum einreisen, musst also nicht warten, bis du 18 Jahre alt bist. Hier findest du eine Liste mit allen Volontärstellen in den jeweiligen australischen Bundesländern:

Wenn du 18 Jahre bist, hast du die Möglichkeit, für ein Work & Travel 1 bis 2 Jahre nach Australien zu gehen. Du könntest auf einer kleinen Ökofarm, umgeben vom Busch, als WWOOFer arbeiten. Als WWOOFer wirst du nicht bezahlt. Du arbeitest 4 bis 6 Stunden am Tag und bekommst dafür kostenlos Essen und Unterkunft.

Eine andere Möglichkeit wäre HelpX. Das ist eine Webseite und die funktioniert wie WWOOFing, aber es sind nicht nur Farmen dabei, sondern auch kleine Firmen und Privatpersonen. Vielleicht könntest du jemandem helfen, der gerade ein Haus im Busch baut und bekommst dafür freie Verpflegung und Unterkunft.

Bei Outback Hospitality findest du Jobs und Voluntärstellen im Outback. Vieleicht ist das eher etwas für dich?

Wenn du wartest, bis du 18 Jahre alt bist, hast du 2 Jahre Zeit, deine Englischkenntnisse zu verbessern und Geld zu sparen. Meine Tipps:

  • Lese jeden Abend vor dem Einschlafen ein englischsprachiges Buch.
  • Eröffne ein Online-Bankkonto mit möglichst hohem Zinssatz.
  • Suche einen oder mehrere Jobs für nach der Schule und am Wochenende. (Aber so, dass genug Zeit für Hausaufgaben bleibt.)
  • Gebe so wenig Geld wie möglich aus und lege den Rest auf dein Onlinekonto.
  • Recherchiere viel im Internet, besonders auf australischen Seiten.

An deinem 18. Geburtstag bist du dann gut vorbereitet für dein Buschabenteuer! Liebe Grüße, Irina

Mehr Fragen und Antworten bei „Frage einen Aussie“   

Kommentar verfassen