Was wurde 2016 gelesen? & Das Ende von Aussie Buschfunk?

Das schreckliche 2016

Das Jahr 2016 war chaotisch und verrückt. Reiner Zufall, oder hat es damit etwas zu tun, dass es sich bei dem besagten Jahr um ein Schaltjahr handelt? Nicht nur in den Nachrichten kam eine Schockmeldung nach der anderen, auch mein Privatleben wurde nicht verschont:

  • Mein absoluter Lieblingssänger und Idol Prince starb.
  • Meine Mutter erkrankte an Blasenkrebs! (Aber es geht ihr jetzt wieder gut.)
  • Mein Partner ist nun mein Ex. (Mehr dazu kannst du hier nachlesen.)
  • Ich musste gezwungenermaßen mein Leben im Busch aufgeben, meinen Garten verlassen und in die Stadt ziehen.
  • Eine Freundin nahm meine Enten und Hühner bei sich auf, doch in der ersten Nacht kam der Fuchs und ließ nur 3 Hühner am Leben.
  • Beim Umzug wurde der Stromzähler beschädigt und nun muss ich die Reparatur bezahlen. (Der Elektriker schätzt die Kosten auf etwa $1.000.)

Ich litt sehr unter der Trennung. Ich vergoss viele Tränen. Der Schmerz war allumfassend und brannte in meinem Herzen. Trotzdem war ich für meine Kinder da und tat, als ob ich alles unter Kontrolle hätte. Ich war ausgebrannt und funktionierte nur noch auf Sparflamme. Keine Zeit und keine Energie mehr für meine Blogs Aussie Buschfunk und Healthy Earth – Healty You.

Glück im Unglück

Doch es gab auch einiges positives:

  • Ich fand überraschenderweise eine gutbezahlte Stelle als Ingenieurin in Schulzeiten.
  • Die australische Regierung sorgt gut für alleinerziehende Eltern. Finanziell geht es mir jetzt besser als damals mit Partner.
  • Ich fand schnell eine neue Bleibe. Meine Vermieter sind spitze. Die Miete ist verhältnismäßig niedrig und der Strand ist nur 5 min Fußweg entfernt.
  • Ich habe großartige Freunde, die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wenn ich nun zurückblicke, dann muss ich zugeben, dass die Trennung unumgänglich war. Mein Leben wurde vom Schicksal in neue, bessere Bahnen gelenkt.

2016 Top Artikel bei Aussie Buschfunk

Nun will ich dich aber nicht länger auf die Folter spannen und dir die im Jahr 2016 bei Aussie Buschfunk meistgelesenen Artikel vorstellen. Falls du sie noch nicht gelesen hast, dann hole es schnell nach!

Leider werden die Artikel meiner Reihe Busch-LIVE!, die ich letztes Jahr ins Leben rief, kaum gelesen. Dabei liegen mir gerade diese Artikel am Herzen.

Ausblick 2017

Ganz ehrlich, für Aussie Buschfunk werde ich leider nicht mehr so viel Zeit haben. Ich muss arbeiten gehen und Geld für meine Familie verdienen. Falls ich nach einem anstrengenden Arbeitstag noch Energie habe, werde ich eher für meinem Blog Healthy Earth – Healty You schreiben.

Aussie Buschfunk liegt mir jedoch sehr am Herzen. Ich brauche deine Hilfe, damit die Webseite weiterhin bestehen bleiben kann! Schreibe einen Gastartikel (Infos hier), schicke uns deine schönsten Australienfotos (Fotowettbewerb startet bald) oder stelle mir einfach eine australienbezogene Frage. Ich freue mich auch über Kommentare und Feedback.

2017 kann nur besser werden und ich freue mich auf neue Abenteuer und Herausforderungen. Bring it on 2017!

7 Kommentare zu “Was wurde 2016 gelesen? & Das Ende von Aussie Buschfunk?

  1. Hi Irina,
    oh je, das war ja ein krasses Jahr.. klar , da kann 2017 nur besser werden ! alles Gute für Dich und Deine Kinder 🙂 viele Grüße Gerd

      • Danke Gerd! Uns geht es jetzt gut in der Stadt im gemieteten Häuschen. Ich bin nur traurig, wenn ich zurück zum Buschhaus fahre, um den Garten zu giessen oder etwas zu ernten. Aber wenn ich erst einmal mein eigenes Haus mit Garten habe, brauche ich dort nicht mehr hinzufahren. Wie geht es dir und was machtst du gerade? Deine Fahrradtour schon zu Ende?

  2. Der Weg ins gelobte Land geht durch das Tal der Tränen.
    Wofür braucht es schon Männer?
    Schön dass es das Schicksal gut mit dir meint.
    Geniese dein selbständiges Leben im schönsten Kaff der Welt!

  3. Liebe Irina
    Was Du alles Schwieriges im 2016 erleben musstest, tut mir sehr leid! Umso mehr freut es mich, wie anscheinend (fast) alles sich zum Besseren für Dich entwickelt hat, und Du stärker ins 2017 startest, als Du es Dir vorher vorstellen konntest. (Wenn man es nur jeweils vorher wüsste, dass alles gut wird…!)
    Lebst Du jetzt in Esperance? Von da aus bist Du ja immer noch relativ schnell in einigen der schönsten Gegenden und Naturparks Australiens (und der Welt!) sowie nahe am Busch – wenn auch nicht mehr mit der grossen Weite und Freiheit direkt ums Haus.
    Deinen Blog habe ich erst vor einigen Wochen entdeckt, als ich Informationen zu den Bränden Ende 2015 gesucht habe (und dann auch zu Dir verlinkt, da ich Deine Berichte so beeindruckend fand!) Ich hoffe deshalb auf jeden Fall sehr, dass Du auch den Aussiebuschfunk-Blog weiterführen wirst und glaube, dass auch Dein jetztiges Leben spannend ist! Die Artikel müssen ja nicht immer gleich lang oder wöchentlich regelmässig sein…
    Falls Du auf meinem Geheimtippreisen Blog etwas siehst, was Du gerne als Zusammenarbeit entwickeln würdest, melde Dich gerne. Allerdings war ich ausschliesslich als Touristin in Australien unterwegs und nicht als Insider oder Auswanderer. Die Berichte über die Region um Esperance und vor allem den Cape le Grand National Park folgen in nächster Zeit.
    Nun nochmals: weit weg von der anderen Seite der Welt und unbekannterweise bin ich stolz, wie Du das alles für Dich und Deine Familie gemanaged und in Neue Bahnen gelenkt hast! Liebe Grüsse und toitoitoi, Miuh

Kommentar verfassen